11.03.2018
Diashow von Henning Meyer
Erinnerungen an Hornburg – Fotos erzählen von Früher” Teil 4
anschließend Ausstellungseröffnung
„Im Spiegel der Zeit” – Postkarten von Hornburg,
Beginn 15.00 Uhr, Museumsgalerie

23.03.2018
Vortrag Dr. Thomas Dahms
„Pilgern auf der Via Romea – Erlebnisse des Streckenbeauftragten“,
Beginn 19.00 Uhr, Museumsgalerie

02.04.2018
Ostermontag – Alte Osterbräuche neu erleben mit Rundgang durch die historische Altstadt,
Treffpunkt: 11.00 Uhr vor dem Heimatmuseum

13.05.2018
Internationaler Museumstag
– Aktivitäten werden noch bekanntgegeben

03.06.2018
Automeile – gesamte Altstadt,
Museum und Biedermeierhaus sind geöffnet

10.06.2018
Ausstellung von Dr. Thomas Link aus Berlin:
„DAS SCHÖNE SEHEN“
,
Beginn 15.00 Uhr, Museumsgalerie

25.08.2018
Brunnenfest auf dem Marktplatz
– der Marktbrunnen wird 40 Jahre alt,
Beginn 17.00 Uhr

09.09.2018
Tag des offenen Denkmals
– Aktivitäten werden noch bekanntgegeben

30.09.2018
Kunsthandwerkermarkt im Heimatmuseum
und Bauernmarkt in der gesamten Altstadt,
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
das Biedermeierhaus ist geöffnet

07.10.2018
Erntedankkaffee im Heimatmuseum
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

14.10.2018
Ausstellungseröffnung von Ortrud Demuth
in der Museumsgalerie,
Beginn 15.00 Uhr

Zum Saisonstart 2018 wird Henning Meyer am Sonntag, dem 11. März 2018 um 15.00 Uhr seine beliebte Diashow:
„Erinnerungen an Hornburg – Fotos erzählen von früher – Teil 4“ präsentieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren wird es zum Eintrittspreis in Höhe von 5,00 Euro auch Kaffee und selbstgebackenen Kuchen geben.

Die Eintrittskarten können ab Montag,
dem 19.02.2018 im Rathaus Hornburg zu den Öffnungszeiten erworben werden.

Im Anschluss an die Diashow wird Henning Meyer die Ausstellung:
„Im Spiegel der Zeit – Postkarten von Hornburg“ eröffnen.

Diese Ausstellung kann bis zum 21. Mai 2018 im Heimatmuseum zu den Öffnungszeiten angesehen werden.

 

03Plakat Henning Meyer 2

11. März 2018 um 15.00 Uhr
Diashow von Henning Meyer
„Erinnerungen an Hornburg – Fotos erzählen von früher Teil 4“

04L Ochsenfurt_Weg_Weinberg

Am Freitag, dem 23. März 2018,
um 19.00 Uhr
hat Herr Dr. Thomas Dahms
in der Hornburger Museumsgalerie
über seine Erlebnisse und Begegnungen beim Pilgern auf der Via Romea berichtet.

Vita Dr. Thomas Dahms:                                                 

  • geboren am 03. Oktober 1965 in Salzgitter
  • Studium der Geschichte in Göttingen und Durham (England)
  • von 1995 bis 2005 Aufenthalt in Polen – er lehrte an verschiedenen Hochschulen
  • Februar 2007 Gründung des Ostfalen Netzwerkes in Hornburg
  • September 2008 Übernahme des Ostfalia Verlages
  • Stadtführer, Referent, Autor, Verleger
  • seit 2010 Streckenbeauftragter der Via Romea
  • Vater von zwei Töchtern

  • Kontakt:
    Telefon: 05334 / 2234 oder 1507
    E-Mail:   info@museum-hornburg.de
    Internet: www.museum-hornburg.de

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Samstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
    Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    oder nach vorheriger Vereinbarung.
00Button_Via_Romea_Internet

Ostern 2018

02PlakatOstern2018
  • 001b-stade-4
  • 001-stade-soltau-3
  • 001-stade-soltau-6
  • 001-stade-soltau-7
  • 001-stade-soltau-8
  • 002-soltau-1-2
  • 002-soltau-1-3
  • 002-soltau-1-4
  • 002-soltau-1-5
  • 002-soltau-1-7
  • 002-soltau-1-8
  • 07_Ortsausgang-Stade
  • 24_Napoleonsweg
  • 33H1_Wegweiser-Rom-Napoleonsweg
  • 44_Gruppenfoto-Gyhum
  • 66H1_Pilgerhut
  • bootstrap carousel
  • emiliaromagna-19
wowslider.com by WOWSlider.com v8.6

 

01Pilgerfuehrer_mit_Deckblatt
02Stempelpass_mit_Deckblatt
02L Alpen_Steinweg_Foto

Fotos-Quellenangabe: http://www.viaromea.de

Anzeigenblatt 2018-04-05

Anzeigenblatt 05-04-2018

Anzeigenblatt 05.04.2018

Anzeigenblatt 05-04-2018

10.06. bis 16.09. 2018

Ausstellung von Dr.Thomas Link aus Berlin
„DAS SCHÖNE SEHEN”

B1Hornburg - bei der Kirche

DAS SCHÖNE SEHEN

Das Thema meiner Ausstellung im Heimatmuseum Hornburg ist: DAS SCHÖNE SEHEN. Auf den ersten Blick bedeutet das: man muss das Schöne bloß sehen. In Hornburg zum Beispiel durch das Städtchen laufen, fragen, ob man im Vorgarten zeichnen darf, danach mit der Dame einen Kaffee trinken und die Geschichte das Hauses und seiner Bewohner hören. An der Kirche auf dem Malhocker sitzen und hören, wie der Igel raschelnd das Laub durchstöbert. Auf einer Gartenmauer unterm Schloss, wo sich die Katze neben einem einrollt und schläft. So entstanden die Hornburger Skizzen.

Die großen Acrylbilder malte ich fast ausschließlich im Atelier. Was man auf ihnen sieht, hat viel mit der Natur zu tun, dem Eindruck, den ein Motiv bei mir hinterlassen hat, mit der Impression. Man kann Dinge kritisch sehen, nüchtern, aber auch schön und liebevoll. In dieser Ausstellung überwiegt das schöne Sehen: Gleißendes Licht, das durch die Sonnendächer eines marokkanischen Basars fällt; ein schwarz-blaues Geflecht aus Tannen und Nachthimmel; ein See, der genauso gut Himmel sein könnte, würde man das Bild verkehrtherum aufhängen.

In der Ausstellung zeige ich ca. 10 Skizzen aus Hornburg und ca. 20 Acrylgemälde vom Rest der Welt. Am 10.6.2018 wird die Ausstellung um 15 Uhr eröffnet. Ich halte keine Rede sondern erzähle einfach, wie die Bilder entstanden sind, das Weitere werden Sie dann schon sehen.

B2Hornburg - unterm Schloss
B3See und Himmel

  Vita

  Presse

Vita zur Ausstellung DAS SCHÖNE SEHEN von Dr. Thomas Link

Thomas Link wurde 1952 in Heilbronn am Neckar geboren. Er wuchs mit den Bildern seines Großvaters auf, der Kunst und Architektur in Stuttgart studiert hatte, dann aber nach dem ersten Weltkrieg Bauer wurde. So hatte Thomas das Glück mit Malen, Töpfern und Basteln aufzuwachsen, das Leben auf den Bauernhöfen seiner Onkel und Tanten kennenzulernen und zu sehen, wo das Essen der Städter herkommt.

Mit der Schule fing der Ernst des Lebens an. Im naturwissenschaftlichen Gymnasium war wenig Platz für Kunst, aber immerhin, im Biologieunterricht konnte man wunderbar Tiere und Pflanzen malen und so wurde aus Thomas ein Biologe. Da er seine Dinge gerne richtig gut und gründlich macht, studierte er auch gleich noch Physik. Und dann war Thomas plötzlich ein Doktor, der im Elektronenmikroskop die Schaufeln von Flugturbinen untersuchte. Das ist zwar auch eine Kunst, aber Kunst ist es nicht so direkt. Immerhin, es geht um Abbildung und um eine Antwort auf die Fragen: Was suchst du eigentlich, welche Wege beschreitest du, um es zu finden und bringt dich das Ergebnis einen Schritt weiter? Außerdem ist die Kunst ziemlich unerbittlich: Wen sie erst einmal gepackt hat, den lässt sie nichtmehr los. So füllte Herr Link auf vielen Reisen Skizzenblock um Skizzenblock und in Tübingen und Berlin fand er Gleichgesinnte, mit denen er künstlerisch arbeiten und sich austauschen konnte.

In Einzelausstellungen z. B. in der Indischen Botschaft Berlin (2012), der Deutschen Bank Berlin (2016) und der Gustav Heinemann Bildungsstätte Malente (2016) zeigte er seine Reiseskizzen und Atelierbilder. Die Ausstellung in Hornburg wurde vermittelt  durch eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Heimatmuseums, die Herrn Link bei einer künstlerischen

 

Braunschweiger Zeitung 2018-05-29 _2
Wolfenbütteler Schaufenster 2018-05-27 _2

Wolfenbütteler Schaufenster 2018-05-27

Braunschweiger Zeitung 2018-05-29

Vernissage am 10.06.2018

Plakat Finissage
balken001
2018-02
RichtungR
_Plakat 40 Jahre Hornburger Marktbrunnen 04
_Wolfenbütteler Schaufenster 05-08-2018

Wolfenbütteler Schaufenster 05-08-2018

_Wolfenbütteler Zeitung 03-08-2018

Wolfenbütteler Zeitung 03-08-2018

_Goslarsche Zeitung 03-08-2018

Goslarsche Zeitung 03-08-2018

Z6


 

  • R Ü C K B L I C K  2 0 1 8
  • Diashow von Henning Meyer
  • Vortrag von Dr. Thomas Dahms
  • Erlebnisse...
  • ... und Begegnungen auf der Via Romea
  • Ausstellung von Dr. Thomas Link
  • 40 Jahre Hornburger Marktbrunnen
  • cssslider
R Ü C K B L I C K  2 0 1 81 Diashow von Henning Meyer2 Vortrag von Dr. Thomas Dahms3 Erlebnisse...4 ... und Begegnungen auf der Via Romea5 Ausstellung von Dr. Thomas Link6 7 8 9 40 Jahre Hornburger Marktbrunnen10 11 Kunsthandwerkermarkt 201812 13
http://wowslider.com/ by WOWSlider.com v8.6

 

Plakat Kunsthandwerkermarkt 2018

 

 

Z8

14.10. bis 02.12. 2018

                      Ausstellung von Ortrud Demuth
„Stille Beobachtung”

Plakat Demuth_
02 BZ 2018-10

 Braunschweiger Zeitung 10-2018 

GZ 2018-10

 Goslarsche Zeitung 10-2018 

02 Anzeigenblatt 2018-10-04

 Anzeigenblatt  04-10-2018 

WF Schaufenster 2018-10

 WF Schaufenster 10-2018 

 

suchen

Museum
Galerie
Papst   Clemens
Biedermeierhaus

Förderkreis
Heimatmuseum
Hornburg e.V.


Montelabbateplatz 1
38315 Hornburg

Faksimile
QR-CODE

Förderkreis
Heimatmuseum Hornburg e.V.
Montelabbateplatz 1
38315 Hornburg

Tel. :  05334 / 1507  oder  2234
Fax:  05334 / 9488773

email:   info@museum-hornburg.de

Unsere Bankverbindung: Volksbank Börßum-Hornburg,    BIC: GENODEF 1BOH,   IBAN: DE89 2706 2290 0011 6653 00

Letzte Änderung: 14.12.2018 |

Öffnungszeiten :
Donnerstag – Samstag
14.00 – 16.00
Sonntag
14.00 – 17.00

Beitrittsantrag hier selbst herunterladen
PDF Download